Die einzige Art Spaghetti zu essen - Nicole Brausendorf

Nicole Brausendorf – Die einzige Art Spaghetti zu essen-



Autor(in): Nicole Brausendorf
Verlag: Ullstein Verlag
Erscheinungsdatum: August 2016
Genre: Liebe
Preis: 9,99
ISBN-10: 3548286712
ISBN-13: 978-3548286716

Autor(in):
Nicole Brausendorf ist Ergotherapeutin und lebt in der nähe von Hamburg. Vor einigen Jahren beschloss sie, sich einen Jugendtraum zu erfüllen und sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Die einzige Art Spaghetti zu essen ist ihr erster Roman.

Inhalt:
Als die siebzehnjährige Liv mit ihrer Mutter in eine Kleinstadt an der Elbe zieht und eigentlich nichts als Einöde erwartet, kommt alles Schlag auf Schlag: Ihre neue Freundin Nessie wird ungewollt schwanger, und der Bad Boy Felix verliebt sich Hals über Kopf in sie. Er kutschiert sie mit seinem Motorrad, wohin sie will, tut alles, um ihr zu gefallen. Doch da gibt es noch jemanden: Leo ist Keyborder einer Coverband, und seit dem ersten Live-Auftritt der Jungs will Liv nur noch in seiner Nähe sein. Leo kann nicht glauben, dass Liv ihn wirklich liebt; er ist blind. Die Anziehung zwischen den beiden ist stark, aber die Widerstände gegen ihre Liebe sind groß …
Meinung:
Ein richtig schöner jugendlicher Roman, hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt. Ich musste schmunzeln, ein bisschen heulen & habe auch mit der Hauptprotagonistin Livie mitgefiebert.
Dieses Buch ist keinesfalls nur ein toller Jugendroman, der nicht nur leicht zu lesen ist, sondern auch sehr lehrreich, denn es geht um die eine erste große Liebe die nicht so einfach ist. Leander ist Livie´s Number One die echte Liebe, mit Blitzen die bei jeder Berührung zucken & stotter Anfällen bei den ersten Sätzen. Es wäre alles so einfach wenn "Leo" nicht blind wäre. Nichts desto trotz ist es Liv egal & es beginnt eine Achterbahnfahrt der Gefühle in die der Leser mit Herzklopfen eintauchen wird. Besonders schön finde ich die Verständnis die ich für Leander durch das lesen in diesem Buch entwickle. Es gibt wirkich so viele Sachen die Blinde im Alltag wie wir Sehende machen können und dieses Buch zeigt nur einige davon. Ich habe mich sogar selber ertappt wie ich versucht habe mich in die Situation eines Blinden zu versetzten. Alleine das zeigt mir was dieser Roman in mir ausgelöst hat. Nicht ausschließlich eine schöne Geschichte die mir die Zeit vertrieben hat, nein meine Toleranz gegenüber den Blinden ist durch dieses Buch um einiges gestiegen.

Cover:
Super romantisch Cover passt perfekt zu dem Protagonisten, die ich mir genau so vorgestellt habe. Was mich daran etwas stört ist der Titel. Klingt zwar lustig ist aber für mich nicht treffend als Überschrift.

Empfehlung:
Sollte jeder mindestens einmal gelesen haben. Zumindest damit die Anerkennung gegenüber unserer blinden Mitmenschen wächst.

Bewertung:
5 von 5 Pandas



Kommentare

  1. Das Buch klingt ja toll. Ich habe es mir mal notiert, danke für den Tipp.

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Das Cover kommt mir bekannt vor, aber selbst gelesen habe ich das Buch noch nicht. Deine Rezension klingt auf jeden Fall so, als würde sich ein genauerer Blick lohnen ;) Ich bleibe direkt als neue Leserin!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts