Phantom - Jenk Saborowksi

Jenk Saborowski – Phantom Solveigh-Lang-Reihe, Band 4 -


Autor: Jenk Saborowski
Verlag: Piper Taschenbuch
Erscheinungsdatum: März 2015
Genre: Thriller
Preis: 9,99
ISBN-10: 3492304702
ISBN-13: 978-3492304702

Autor:
Jenk Saborowski, geboren 1977 im Taunus, studierte Publizistik und Germanistik und zog nach New York. Er organisierte die erste interaktive Hundeschau der Welt, betextete unzählige Reklametafeln und arbeitete bei mehreren Medienunternehmen, bevor er sich der Schriftstellerei zuwandte. Heute lebt der Autor mit seiner Frau und seiner Tochter in München und Frankfurt. Fragen, Wünsche und Anregungen gerne an den Autor unter js@jenksaborowski.de.

Inhalt:
Sie verwenden kein Telefon, kein Internet, keine Banktransaktionen. Niemand weiß, wer sie sind, sie hinterlassen keine Spuren. Sie sind ein Phantom. Solveigh Lang von der Europapolizei ECSB und Kriminalhauptkommissar Paul Regen sind auf der Jagd nach einer Gruppe gewaltbereiter Terroristen, die sich allen modernen Ermittlungstechniken entzieht. Sie müssen ihre Arbeit vollkommen neu erfinden. Und dabei dürfen sie keine Zeit verlieren, denn der nächste Anschlag steht unmittelbar bevor ...

Eigene Meinung:
Band vier und somit auch der vorerst letzte Teil der Solveigh Lang Reihe, was ich Schade finde, denn der Abschluss war ihrere nicht würdig. Ja wie ihr schon lesen könnt, hat mich das Buch überhaupt nicht vom Hocker gehaut. Zuerst hab ich wieder ewig gebraucht in das Buch einzusteigen, da die Personsenwechsel diesmal für mich doch sehr umständlich waren. Somit war ich schon mit dem ersten Kapitel durch & hab nicht wirklich kapiert was Sache ist. Okay den Grundkern hab ich verstanden, es geht um eine Gruppe Terroristen die kein Telefon/Internet oder sonstige Socialen Medien benutzen, somit die Suche dreifach schwerer geworden ist. Was macht eine Terrorzelle, sie wollen so viele Menschen wie es geht umbringen, diesmal ist das Ziel Deutschland. Das Buch wirkt sehr realistisch da ja momentan der Terror großes Thema ist, deshalb hat es mir auch eigentlich zugesagt, aber leider enttäuscht. Vorallem das Ende war für mich einfach nur grausam & nicht richtig "zu Ende" geschrieben.

Cover:
Und wieder haben wir hier die typische Taschenbuchform & das für ihn ( Jenk Saborowski) auffallende Cover. Diesmal ist der Titel "PHANTOM" mehr als treffend.

Empfehlung:
Jenk Saborowski hat finde ich so seine eigene Leserschaft. Entweder man mag seinen Schreibstil oder man lässt es sein. Ich fand es anderes aber nicht umbedingt gut, deshalb wird mir das Buch nicht sehr lange im Gedächniss bleiben. Auch wenn das Thema sehr brisant ist. Schade der dritte Teil war besser !

Bewertung:
2 von 5 Pandas


Kommentare

Beliebte Posts